Fachkreise

Acimol®

Zur Harnansäuerung im physiologischen Bereich

Status: rezeptfrei

Wirkstoff: L-Methionin

Darreichungsform: Filmtabletten

Bereich: Urologie




Zur Markenseite

Fachkreise

Acimol® ist ein Harnwegstherapeutikum zur Harnansäuerung im natürlichen physiologischen Bereich.

Anwendungsbereiche

Der häufigste Anwendungsbereich von Acimol® ist die Unterstützung des natürlichen Säureschutzes der Blase bei Blasenentzündung. Ziel der Behandlung ist, das Wachstum der auslösenden Bakterien zu hemmen.

Andere Einsatzgebiete umfassen die Vermeidung der Steinneubildung bestimmter Harnsteine (Phosphatsteine: Struvit, Karbonatapatit, Brushit) sowie die Optimierung der Wirkung von Antibiotika mit Wirkungsoptimum im sauren Urin (pH 4 – 6), wie z.B. Ampicillin, Carbenicillin, Nalidixinsäure, Nitrofurane.

Natürliches Wirkprinzip

Das Wirkprinzip von Acimol®, dessen Wirkstoff die körpereigene Aminosäure L-Methionin ist, basiert auf der Unterstützung des natürlichen Säureschutzes der Blase. E. coliBakterien, die häufigsten Auslöser von Blasenentzündungen, werden durch den natürlichen Säureschutz in ihrem Wachstum gehemmt, sodass sich der Körper schneller von einer Infektion erholen kann.

Vorteile von Acmiol®

  • Unterstützung des natürlichen Säureschutzes der Blase
  • dies erschwert das Einnisten von krankheitserregenden Bakterien und
  • kann häufigen Blasenentzündungen vorbeugen.

Pflichttext:

Acimol® 500 mg Filmtabletten Anw.: Zur Harnansäuerung mit dem therapeutischen Ziel: Optimierung der Wirkung von Antibiotika mit Wirkungsoptimum im sauren Urin, Vermeidung der Steinneubildung bei Phosphatsteinen, Hemmung des Bakteriumwachstums. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. (ACI/060513/LW)